Die Schauerleute, deren Arbeit im Stauen bzw. dem Be- und Entladen der Frachschiffe besteht machen Pause. Sie essen Brote, die sie in Aktentaschen mitgebracht haben. Einer der Hafenarbeiter greift gerade zu seiner Thermoskanne.

Htbf1wcxod 17354760015 5b1dcc4b68 l2
[641_7-HTbf1WCxod] Die Schauerleute, deren Arbeit im Stauen bzw. dem Be- und Entladen der Frachschiffe besteht machen Pause. Sie essen Brote, die sie in Aktentaschen mitgebracht haben. Einer der Hafenarbeiter greift gerade zu seiner Thermoskanne, der sogen. Kaffeeteng, die er neben seinem Zampel liegen hat. Der Zampel ist ein kleiner Jutesack, in dem der Schauermann sein Essen trägt. Der Begriff Schauermann stammt vom niederländischen Wort sjouwen = schleppen; die Arbeiter im Hafen Hamburgs waren häufig auch Tagelöhner, die zur Erledigung einer konkreten Arbeit eingestellt wurden. Männer tragen einen "Elbsegler", die typische Hamburger Schirmmütze mit Kordel. Im Hintergrund ist ein Getreideheber zu erkennen; ca. 1954. © G. Werbeck - hhla.de / www.hamburger-fotoarchiv.de Historische Bilder aus dem Hamburger Hafen - Hafenarbeiter; Entwicklung des Hamburger Hafens.

Weitere Bilder aus dem Album Historische Bilder - Hansestadt Hamburg.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: