Am Holthusenkai an der Norderelbe verstauen Hafenarbeiter Papierholz in offene Bahnwaggons der Baureihe BRESLAU. Im Freiladeverkehr wurden die verschiedensten Massengüter vom Schiff direkt auf die Bahn umgeschlagen.

Q9trt2pfi7 16549410465 031dc871fd l2
[444_11-Q9trt2Pfi7] Am Holthusenkai an der Norderelbe verstauen Hafenarbeiter Papierholz in offene Bahnwaggons der Baureihe BRESLAU. Im Freiladeverkehr wurden die verschiedensten Massengüter vom Schiff direkt auf die Bahn umgeschlagen. Dicht nebeneinander stehen die Hafenkrane am Kai; jeder ist für die Beladung eines Waggons zuständig. © G. Werbeck - hhla.de / www.hamburger-fotoarchiv.de. mehr anzeigen
Die Aufgabe der Hamburger Hafenbahn, die jetzt der Hamburg Port Authority (HPA) untersteht, ist die Versorgung des Hamburger Hafens mit dem Verkehrsmittel Eisenbahn als Teil der Infrastruktur. Die Hafenbahn stellt die Eisenbahninfrastruktur, sie selbst betreibt keine Züge. 1860 wurde auf Antrag der Berlin-Hamburger Eisenbahn-Gesellschaft eine Anschlussstrecke zur Anbindung des Sandthorhafens an den Bahnhof am Deichtorplatz genehmigt. Jetzt beträgt das Streckennetzs der Hamburger Hafenbahn 305 Kilometer Gleise plus ca. 160 Kilometer Anschlussgleise.

Weitere Bilder aus dem Album Historische Bilder - Hansestadt Hamburg.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: