Schwimmkräne transportieren ein Kranteil auf der Elbe; 1938.

[814_2_359a-eMthGva1Sh] Schwimmkräne transportieren ein Kranteil auf der Elbe; 1938. ©hhla - G. Werbeck / www.hamburger-fotoarchiv.de Die beiden Schwimmkräne haben vom Altonaer Kai abgelegt und transportieren das Kranelement gemeinsam auf der Elbe. Durch den Anschluss Altonas an Hamburg 1936 wurden auch die beiden Häfen Hamburg und Altonas koordiniert. In diesem Zusammenhang wird der 40t Doppel-Lenker Wippkran im Altonaer Hafen abgebaut und am Roßhöft wieder aufgestellt. mehr anzeigen
Der Hamburger Hafen ist der offene Tidehafen in der Freien und Hansestadt Hamburg und hat eine Fläche von 7236 Hektar. Er ist der größte Seehafen in Deutschland und, nach den Häfen von Rotterdam und Antwerpen, der drittgrößte in Europa. Der Hafen bietet 320 Liegeplätze für Seeschiffe an 35 Kilometer Kaimauer, davon 38 Großschiffsliegeplätze für Container- und Massengutschiffe sowie 97 Liegeplätze an Dalben. Der Umschlag von Gütern findet zu etwa zwei Drittel im Stückgut statt, und dieser fast zu 98 % in Containern. 1966 wurde erstmalig ein Container im Hamburger Hafen, am HHLA Burchardkai in Waltershof, gelöscht.

Die chronologisch folgenden Bilder

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: