Blick über den Burchardplatz zum Kontorhaus Mohlenhof; der Burchardplatz bildet das Zentrum des Hamburger Kontorhausviertels - er ist nach dem ehemaligen Hamburger Bürgermeister Johann Heinrich Burchard benannt (1852 - 1912).

Ugtrribyex 20784854914 38951f8431 l2
[33_48060-UGtrRibYEx] Blick über den Burchardplatz zum Kontorhaus Mohlenhof; der Burchardplatz bildet das Zentrum des Hamburger Kontorhausviertels - er ist nach dem ehemaligen Hamburger Bürgermeister Johann Heinrich Burchard benannt (1852 - 1912). ©www.bildarchiv-hamburg.de mehr anzeigen
Das Kontorhaus Mohlenhof am Burchardplatz wurde nach den Entwürfen der Architekten Schoch, zu Putlitz und Klophaus 1928 fertig gestellt. Das Kontorhausviertel ist die Bezeichnung für den südöstlichen Bereich der Hamburger Altstadt zwischen der Steinstraße, dem Meßberg, dem Klosterwall und der Brandstwiete. Es ist gekennzeichnet durch die großen Kontorhäuser im Stil des Backsteinexpressionismus des frühen 20. Jahrhunderts. Zentraler Platz ist der Burchardplatz. 2015 wurde das Kontorhausviertel zusammen mit der Hamburger Speicherstadt und dem Chilehaus zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Weitere Bilder aus dem Album Historische Bilder - Hansestadt Hamburg.:

Das Foto befindet sich in folgenden Alben: